Wer ist Übekönig geworden? Previous item Wir spielen beim... Next item Ein 2. Preis bei Jugend...

Wer ist Übekönig geworden?

Ein spannendes Ergebnis nach dem dreiwöchigen Wettbewerb “Wer wird Übekönig?” Mal zur Abwechslung ein Spiel zur eigenen Reflexion, Herauskitzeln von Ehrgeiz und zur Motivation. Alle meine Geigen- und Klavierschüler haben eine Einladung bekommen, sich daran zu beteiligen, während der 3 Wochen ihre Übezeiten zu notieren, sowie auch die einmaligen Spitzenzeiten, wenn sogar die Zeit vergessen wurde über den herrlichen intensiven Klängen. Denn das ist ja das wirkliche Ziel: So eintauchen zu können in die Musik, dass man sich dabei entspannen kann, total happy wird und gar nicht wieder aufhören möchte. Es ist ein Wettbewerb, bei dem es nicht darum geht, wie gut jemand spielt, wie weit ein Schüler schon ist, sondern es geht einzig und allein um seine eigene Entscheidung, wieviel er selber bereit ist zu geben, bevor er sich mit Erfolg über die überwundenen Schwierigkeiten und Glück über den eigenen Fortschritt und die Beschäftigung mit der Musik beschenken lässt. Es ist kein Wettbewerb zur Kontrolle, sondern einfach auch Neugier, was alle so schaffen in der Woche und ein Ansporn für die Motivation. Es gab drei Altersklassen: AG 5-8 Jahre, AG 9-17 Jahre und Erwachsene. (Ja besonders auch sie, denn ein Instrument lässt sich in jedem Alter lernen, und die hochmotivierten Preisträgerinnen haben im Rentenalter damit begonnen.) Hier nun die Ergebnisse, die Sieger haben von dem vielen Üben ganz rauchende Finger bekommen, der Qualm hängt noch in der Urkunde.

In der AG 5-8:

1. Preis Übekönig: Gustav, 7 Jahre, übte mit seiner Geige 5 Std. 45 Minuten. Seine Spitzenspielzeit war 60 Minuten.

2. Preis Übekönig: Julian, 6 Jahre, übte auf der Geige 4 Std. 25 Minuten. Seine Spitzenspielzeit im Familienkonzert waren 35 Minuten.

 

In der AG 9-17 Jahre

1. Preis Übekönig: M, 10 Jahre, mit 720 Minuten am Klavier, das sind 12 Std.

1. Preis Ehrenurkunde für einmalige Spitzenübezeit im Orchester: Simon, 13 Jahre, mit 2 Stunden.

1. Preis Ehrenurkunde für einmalige Spitzenübezeit am Klavier: July, 15 Jahre, mit 90 Minuten

2. Preis Übekönig July, 15 Jahre, mit 500 Minuten am Klavier, das sind 8,2 Std.

2. Preis Ehrenurkunde für einmalige Spitzenübezeit am Klavier: Paul Sellmer, 11 Jahre, mit 60 Minuten

3. Preis Übekönig Julius, 9 Jahre, mit 300 Minuten Klavierspiel, das sind 5 Stunden.

 

In der AG Erwachsene

1. Preis Geigenduo Johanna und Liane: Sie trafen sich in den 3 Wochen insgesamt 9 Stunden zu gemeinsamen Duoproben, die Spitzenspielzeit betrug 2,5 Stunden. Einmal sogar über 4 Stunden, weil es noch mit einem gemeinsamen Abendessen verbunden war, und danach wieder gespielt wurde.

Herzlichen Glückwunsch für alle Teilnehmer! Ich bin sehr glücklich, dass Ihr Euch eingelassen habt mitzumachen und berührt von Eurem Engagement. Macht weiter so, ich freue mich schon jetzt auf viele schöne gemeinsame Stunden mit Euch allen!

© Beitragsbild:  K. Apostolidis